Dr. Annette Hilt

Suche


Bild von Anette Hilt Institut für Geschichte und Ethik der Medizin

Glückstraße 10
91054 Erlangen

Tel.: +49-9131-85 26430
Fax: +49-9131-85 22852

E-Mail: hilt@uni-mainz.de



Lebenslauf

seit 2008 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Philosophischen Seminar der Johannes Gutenberg Universität Mainz.
seit 2007 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Philosophischen Seminar der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
2004 - 2006 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt‚ Endlichkeit, (Un-)Sterblichkeit und die Sterbehilfe-Debatte’ am Institut für Geschichte und Ethik der Medizin, Universität Erlangen
2004 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum für Ethik und Recht in der Medizin und am Philosophischen Seminar der Universität Freiburg
1994 - 2002 Promotion in Philosophie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg mit einer Arbeit zu Aristoteles' Konzeption des Lebendigen
Studium der Philosophie, Literaturwissenschaft und Empirischen Kulturwissenschaft an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen und der State University of New York at Stony Brook. Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes. Magisterarbeit über die Sprachphilosophie von Emmanuel Levinas.
Sprungmarke nach oben


Arbeitsschwerpunkte

  • Philosophische und Medizinische Anthropologie
  • Geschichte der Psychopathologie (Wengener Kreis, V. von Weizsäcker, Karl Jaspers)
  • Naturphilosophie und ihre ethischen Implikationen
Sprungmarke nach oben


Publikationsverzeichnis

Monographien

Endlichkeit und Unsterblichkeit in der Medizin. Hrsg. zus. mit I. Jordan und A. Frewer (erscheint Ende 2009)

Das Elementale - An der Schwelle zur Phänomenalität (Orbis Phaenomenologicus Perspektiven Bd. 20). Hrsg. zus. mit Anselm Böhmer.
Würzburg: Königshausen&Neumann, 2008

Bildung im technischen Zeitalter. Sein, Mensch und Welt nach Eugen Fink. Hrsg. zus. mit Cathrin Nielsen. Freiburg/München: Verlag Karl Alber, 2005. 440 S.
Rezensiert in: der blaue reiter – Journal für Philosophie (H 24, 1/2006); Fenomenologia e Società. Periodica di filosofia (anno XXX, n. 2/2007)

Ousia - Psyche - Nous. Aristoteles' Philosophie der Lebendigkeit. Philosophische Schriftenreihe Symposium Bd. 125. Freiburg/München: Verlag Karl Alber, 2005. 432 S.
Rezensiert in: Allgemeine Zeitschrift für Philosophie (33. Jg., 1/2008); Philosophisches Jahrbuch (115. Jg., 1/2008)

Aufsätze

Hermeneutik der Transzendenzen: Verstehen und Verständigung an den Grenzen der Erfahrung.
In: Michael Staudigl (Hrsg.): Alfred Schütz: Phänomenologische Hermeneutik der Sozialen Welt. Wien: Böhlau, 2009 (im Erscheinen)

An Ethos of Human Inscrutability. From Dilthey’s Critique of Historical Reason to Plessner’s Philosophical Anthropology.
In: Dilthey Yearbook for Philosophy and the Human Sciences. H.1 (2009) (im Erscheinen)

Überleben-Weiterleben: Die Suche nach einem menschlichen Ethos zwischen Endlichkeit und Unsterblichkeit.
In: Hilt/Jordan/Frewer (Hrsg.): Endlichkeit und Unsterblichkeit in der Medizin (im Erscheinen)

Welt als Spielraum des Politischen. In: C. Nielsen/H. R. Sepp (Hrsg.):
Welt kontrovers. Freiburg/München: Verlag Karl Alber, 2009 (im Erscheinen)

Die Praxis der ars moriendi oder die Erfahrung leben zu lernen und sterben zu können.
In: Philosophische Rundschau H4, 2008

Techné – Polis – Paideia. Eugen Finks existenzialanthropologische Interpretation Platons.
In: A. Eckl/C. Kauffmann (Hrsg.): Politischer Platonismus. Würzburg: Königshausen&Neumann, 2008

Der verborgene Mensch. Helmuth Plessners ethische Skizzen. In: Franz-Josef Illhardt (Hrsg.): Die ausgeblendete Seite der Autonomie. Erscheint 2008.

An den Grenzen der Lebenswelt. In: Hilt/Böhmer (Hrsg.): Das Elementale - An der Schwelle zur Phänomenalität (Orbis Phaenomenologicus Perspektiven Bd. 20). Würzburg: Königshausen&Neumann, 2007 (im Erscheinen)

A Shared Carnal Humanity. The Language of Proximity in Body, World and Alterity. In: I. Copoeru and H. R. (eds): Phenomenology 2005, vol. V: Selected Essays from the Northern Europe, Bucharest: Zeta Books, 2007 (im Erscheinen).

Freedom as the Experience of Nature: Schelling and Merleau-Ponty on the Open Space in Nature. In: The Barbarian Principle: Merleau-Ponty, Schelling, and the Question of Nature. Edited by J. Wirth, P. Burke, and E. Sikes. New York 2007 (im Erscheinen).

Grundlagen, Herausforderungen und Ergebnisse interdisziplinären Forschens: ‚Der Status des extrakorporalen Embryos’ als interdisziplinäres Verbundprojekt (zusammen mit Giovanni Maio). In: Giovanni Maio (Hrsg.): Der Status des extrakorporalen Embryos. Stuttgart 2007.

Kriterien und Kategorien einer normativen Statusbestimmung des extrakorporalen Embryos: In: Giovanni Maio (Hrsg.): Der Status des extrakorporalen Embryos. Stuttgart 2007.

Ethik des Fragens und Antwortens – Ethische Dimensionen der Statusfrage und der Beitrag der Ethik zur Regelungsebene für den Umgang mit dem extrakorporalen Embryo. In: Giovanni Maio (Hrsg.): Der Status des extrakorporalen Embryos. Stuttgart 2006.

Erfahrungsdimensionen des Leidens – Zum Grund ethischer Intersubjektivität. In: Lore Hühn (Hrsg.): Die Ethik Arthur Schopenhauers im Ausgang vom Deutschen Idealismus (Fichte/Schelling). Würzburg 2006. S. 523-546.

Bildner des Nichts – Eugen Finks Frage nach dem Bild des Menschen. In: Bildung im technischen Zeitalter. Freiburg/München 2005. S. 290-314.

Die Frage nach dem Menschen. Anthropologische Philosophie bei Helmuth Plessner und Martin Heidegger. In: Internationales Jahrbuch für Hermeneutik Bd. 4 (2005). S. 275-321.

Rezensionen

Rezension Antonius Greiner, „Im brunnentiefen Grund der Dinge“. Welt und Bildung bei Eugen Fink.
In: Journal Phänomenologie. H. 31 (2009)

Rezension Werner Stegmaier, Philosophie der Orientierung.
In: kritikon, 18.02.2009

Tagungsbericht (zusammen mit Joris van Gorkum und Tomas Folens) First Philosophie, Phenomenology and Ethics, Nimwegen, 21.-23.9.2006.
In: Journal Phänomenologie H. 27 (2007) und
Iin: Allgemeen nederlands Tijdschrift voor Wijsbegeerte, Jaargang 99/3 (Juli 2007).

Rezension Ina Schmidt: Vom Leben zum Sein. Der frühe Martin Heidegger und die Lebensphilosophie,
Iin: Phänomenologische Forschungen 2006

Rezension Andreas Weber, Natur als Bedeutung.
In: Dialektik 2005.

Rezension Hubertus Busche, Die Seele als System,
In: Philosophisches Jahrbuch der Görres-Gesellschaft 2004 (Bd. I).

Rezension Markus Riedenauer, Orexis und Eupraxia,
Iin: Philosophisches Jahrbuch der Görres-Gesellschaft 2003 (Bd. II).

Tagungsbericht (zusammen mit Michael Steinmann) Logos – Aletheia – Praxis (Prag, 10.-12. 5. 2001).
In: Journal Phänomenologie H. 16 (2001).

Sprungmarke nach oben